VCS



Buchtipps



Zum Teufel mit der flamme rouge

Karsten Migels/Jürgen Löhle
„Zum Teufel mit der flamme rouge“
Unsere besten Geschichten von der Tour de France
192 S., 28 Fotos u. Abb., 19,90 €
Delius-Klasing Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de







Pünktlich zum Start der diesjährigen „Tour de France“ hat der Verlag Delius Klasing das Buch der Sportjournalisten und Kommentatoren Karsten Migels und Jürgen Löhle herausgebracht. Diese beiden begleiten seit Jahrzehnten das größte Radrennen der Welt und wissen wovon sie reden bzw. schreiben.

Der eine berichtet seit 25 Jahren auf Eurosport von den großen Rundfahrten, der andere begann Anfang der 1990er-Jahre seine Sport-Berichterstattung für die Stuttgarter Zeitung. Gemeinsam erzählen sie nun in einem Buch ihre Geschichten von der Straße und werfen einen Blick hinter die Kulissen des größten Radrennens der Welt. Wie sieht eigentlich der Journalisten-Alltag während der drei Wochen in Frankreich aus? Welche logistischen Herausforderungen gilt es zu meistern? Was waren ihre schönsten und schrägsten Erlebnisse mit Fahrern und Teamchefs? Welche Tour war für sie die spannendste und warum? Wie haben sie den Doping-Skandal 1998 erlebt?

Diese und viele andere Geschichten erzählen die altgedienten Radsport-Reporter mit viel Erfahrung und Humor. Mit Insider-Blick berichten sie über die eisigen Höhen und begleiten die Fahrer durch frustrierende Tiefen wie Doping, Wolkenbrüche und Massenstürze. Pikante Begegnungen mit der Polizei (zu schnell gefahren!) und den Tour-Kommissären (viel zu langsam gefahren!!!) inbegriffen. Hauptsache man hat ein Hotelzimmer oder sonst ein Plätzchen, wo man die kurzen Nächte liegenden verbringen kann …

Ein Buch zum Staunen, Schmunzeln und Amüsieren – perfekt als Urlaubslektüre!



Die Gesellschaft des Pelotons

Guillaume Martin
Die Gesellschaft des Pelotons
Eine Philosophie des Einzelnen in der Gruppe
192 S, 16,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de







Als Individualsport, der in Mannschaften ausgeübt wird, führt uns der Radsport zurück zu unseren tiefsten Widersprüchen. Wie jede menschliche Organisation besteht auch das Peloton aus verschiedenen »sozialen Klassen« – von den beschützten, hofierten Kapitänen bis hin zum Velo-Proletariat der Wasserträger. Es ist ein streng hierarchisches Universum geprägt von Machtspielen, Koalitionen auf Zeit und gegenseitiger Hilfe, in dem alle Triebe sich verschärfen und man dennoch irgendwie miteinander auskommen muss.
 
Der Autor des Buchs, Guillaume Martin, Achter der Tour de France 2021, hat im Laufe seiner Profikarriere gelernt, wie man sich in dieser Welt zu bewegen hat. Und so formuliert der französische Radrennfahrer, der sich durch seine Erzählung »Sokrates auf dem Rennrad« und als Kolumnist von Le Monde einen Namen als »Velosoph« gemacht hat, nun anhand des Pelotons eine Philosophie des Einzelnen in der Gruppe – und findet dabei Antworten auf hochaktuelle Fragen, die weit über den Sport hinausreichen.

Wie kann man Teil einer Gruppe sein, ohne seine persönlichen Ambitionen aufzugeben? Ähneln wir in dieser Zeit, in der sich etliche globale Krisen – ökologische, gesundheitliche, ideologische – zuspitzen, nicht auf bedenkliche Weise einem uneinsichtigen Radrennfahrer, der seine eigenen Interessen voranstellt, ohne zu erkennen, dass dies der gesamten Gemeinschaft schadet? Kann uns etwa ausgerechnet der Mikrokosmos des Radsports etwas darüber lehren, was in diesem großen Peloton, das wir Gesellschaft nennen, heute auf dem Spiel steht?


Erste Hilfe bei Radunfällen

Thomas Widerin
Erste Hilfe bei Radunfällen
Verletzungen, Maßnahmen und Checklisten
112 S. 188 Fotos/Abb., 16,90 €
Delius-Klasing Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de








Die Radfahr-Saison hat wieder Fahrt aufgenommen. Kaum eine andere Freizeitbeschäftigung ist so beliebt wie das Radfahren. Immer bessere technische Ausstattung und nicht zuletzt der Boom bei den E-Bikes lassen die Zahl der Fahrradbegeisterten stetig nach oben steigen – Unfälle sind vorprogrammiert.

Ein guter Grund sich mit der „Ersten Hilfe bei Radunfällen“ frühzeitig vertraut zu machen. Das Buch von Thomas Widerin bringt einen umfassenden und übersichtlichen Ratgeber mit hilfreichen Infos, Tipps und Tricks: Ob ein Sturz mit dem Mountainbike im Wald oder ein Unfall mit dem E-Bike im Straßenverkehr. Kleine Schürfwunden und Kratzer sind mit einem Pflaster unkompliziert behandelt, doch bei schlimmeren Verletzungen gilt es, so schnell wie möglich Erste Hilfe zu leisten!

Hier zeigtThomas Widerin wie man nach einem Radunfall richtig reagiert. In Text und Bild werden die wichtigsten Verletzungsarten erklärt und die Grundregeln der Ersten Hilfe aufgeführt. Lebensrettende Sofortmaßnahmen
am Unfallort, der richtige Notruf und Erste-Hilfe für Kinder und vieles mehr.

Dieser praxisorientierten Ratgeber ist die beste Vorbereitung, um bei jedem Radunfall zu helfen und sicher und besonnen zu handeln.


Auf Asphalt – Passion Rennrad

Max Marquardt
Auf Asphalt – Passion Rennrad
256 Seiten, zahlreiche Fotos, 45,– €
Callwey Verlag, München
www.callwey.de










Um es vorneweg zu sagen: Schon während – und natürlich auch nach – der Lektüre dieses Buches ist der Leser garantiert auf dem Sprung zu seinem Rennrad um die beschriebene Passion selbst zu erleben.

Als leidenschaftlicher Rennradfahrer weiß der Autor, was man alles für ein Leben auf dem Rennrad wissen muss: Von bekannten Persönlichkeiten auf dem Rennrad über berühmte Pässe bis hin zu den Do’s und Dont’s der Rennradszene. Was bewegt einen dazu, ausgerechnet auf ein Rennrad zusteigen und loszufahren?

Max Marquardt hat neben seiner eigenen Geschichte und Motivation15 bekannte Persönlichkeiten interviewt und porträtiert, die seine Passion teilen und ihm ihr persönliches Lebensgefühl auf dem Rennrad offenbaren. Von Tegan Phillips, die ihre Leidenschaft fürs Rennrad mit ihrem Beruf als Cartoonistin kombinierte, Schauspieler Uwe Rohde bis hin zu Fabian Cancellara, der alles gewann was es auf dem Rennrad zugewinnen gab.

Zu dem erklimmt Max mit seinem Rennrad 15 beeindruckende Pässe, die auf der BucketList jedes Rennradfahrers nicht fehlen sollte – ob Anfänger oder Profi. Mit vielen Tipps und Hintergrundwissen gespickt, zeigt er die Besonderheiten der Pässe und was es dort noch neben der Piste zu entdecken gibt. Nicht zuletzt gibt er jedem Anfänger noch ein Betriebshandbuch mit dem nötigenKnow-how rund um das Leben auf dem Rennrad an die Hand.Was darf zur Grundausstattung auf dem Rennrad nicht fehlen? Was sind die wichtigsten Begriffe, um sich nicht gleich als Rennradamateur zu outen? Von ungeschriebenen Gesetzen bis zu den richtigen Handzeichen bringt „Auf Asphalt – Passion Rennrad“ alles zusammen, was es in der Welt der RennradfahrerInnen zu wissen gibt. Unbedingt lesen!




Ein Rad für alles

Jan Heine
Ein Rad für alles
Die Allroad-Bike-Revolution
256 S., 22,00 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
covadonga.de







Ein Allroad-Bike mit dem Speed eines Rennrad, das aber auch auf Schotterstraßen zu Hause ist. Eben: „Ein Rad für alles“. Und machbar! Aber für diesen Fahrrad- oder Komponentenkauf ist unverzichtbares Technik- und Hintergrundwissen nötig.

Das Buch von Jan Heine erläutert anschaulich und praxisnah, wie und warum diese neuen Räder funktionieren und worauf bei der Auswahl von Rahmen und Komponenten zu achten ist. Er hatte selbst maßgeblichen Anteil daran, die Allroad-Bike-Revolution auf den Weg zu bringen. Als Herausgeber des einflussreichen „Bicycle Quarterly“-Magazins entlarvte er in den vergangenen Jahren zahlreiche vermeintliche Weisheiten aus der Welt der Fahrradtechnik als populäre Irrtümer. In diesem Buch teilt er nun seine gesammelten Erkenntnisse. Das macht „Ein Rad für alles“ zur Pflichtlektüre für alle, die sich auch nur ein wenig für Fahrradtechnik interessieren, und zur wertvollen Entscheidungshilfe für alle, die den nächsten Rad- oder Komponentenkauf in Erwägung ziehen.

Moderne Gravel- und Allroad-Bikes vereinen Leistungsmerkmale, die noch vor wenigen Jahren exklusiv Rennrädern, Tourenrädern oder Mountainbikes vorbehalten schienen, in einem „Rad für alles“: Komfort und Leistung. Tempo auf glattem Asphalt und auf rauen Schotterwegen. Gute Beschleunigung und die Möglichkeit, Reisegepäck zu transportieren. Ein Fahrverhalten, das sich durch Spurtreue auszeichnet, wenn der Fahrer erschöpft ist, und sich gleichzeitig als reaktionsfreudig erweist, wenn verwinkelte Bergab-Passagen zu meistern sind. Kurzum: Ein richtig gutes Rad kombiniert heute das Beste ganz unterschiedlicher Fahrradgattungen in einer einzigen Maschine.






Eis. Abenteuer. Einsamkeit

Richard Löwenherz
Eis. Abenteuer. Einsamkeit
Mit dem Fahrrad in die sibirische Arktis
160 S., 127 Fotos, 24,90 €
Delius Klasing Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de







Extreme Abenteuer vom gemütlichen Sessel aus erleben: In diesem Buch von Richard Löwenherz wird der Leser in eine fremde, kalte Welt mitgenommen: Mit dem Fahrrad in die sibirische Arktis.

Als „Lonely Traveller“ ist der Autor immer auf der Suche nach Grenzerfahrungen. Auf seinen Fahrradtouren durch die abgelegenen, teilweise schwer zugänglichen Gebiete im russischen Norden findet er sie regelmäßig, psychisch wie physisch. In seinem außergewöhnlichen Reisebericht erzählt der gebürtige Dresdner von extremen Situationen bei vierzig Grad unter Null ebenso wie von herzerwärmenden Begegnungen und der Gastfreundschaft der Einheimischen. Nebenbei klärt er auch ganz pragmatische Fragen: Wie schneidet man Butter bei minus dreißig Grad und was ist zu tun, wenn die Gaskartusche für den Campingkocher gefriert?

Unterwegs mit minimaler Ausrüstung und maximaler Abenteuerlust auf dieser Low-Budget-Tour. Faszinierende Geschichten über Land und Leute, widrige Bedingungen und fremde Kulturen – mit zahlreichen Landschaftsbildern
die atemberaubendsten Momente der außergewöhnlichen Fahrradreise durch Schnee und Eis.





Aus dem Windschatten

André Greipel mit Tim Farin
Aus dem Windschatten
Wie ich den Radsport lieben und das Siegen lernte
224 S., mit zahlreichen Fotos, 18,00 €
riva Verlag, München
www.rivaverlag.de







André Greipel, 1982 in Rostock geboren, zeigte bereits auf seinem ersten Fahrrad (einem Dreirad) die „vorhandene Begabung“ für seine spätere Karriere. Anschaulich nachzusehen in seiner Autobiografie „Aus dem Windschatten“ mit persönlichen Fotos aus seinem Privat- und Sportlerleben.

Die Sportwelt kennt André Greipel natürlich als explosiven Sprinter, der zahlreiche Rennen auf den letzten Metern für sich entschieden hat. Der Rostocker hat seinen Kindheitstraum wahr gemacht, wurde einer der weltbesten Rennradfahrer und hat viele Etappen bei Tour de France, Giro d’Italia und Spanien-Rundfahrt gewonnen. Nun befindet er sich im Finale seiner Karriere. Das Buch berichtet von großen Erfolgen, legendären Rennen, harten Konkurrenten und gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen des Profiradsports. Außerdem zeichnet Greipel darin die menschliche Seite des Profisports nach und zeigt, wie viel harte Arbeit hinter seinem Erfolg im Straßenradsport steckt und dass es einer großen Bereitschaft bedarf, auch gegen Widerstände beharrlich seinen eigenen Weg zu verfolgen.

Als einer der besten Sprinter im Feld mit einer enormer Muskelkraft im Endspurt brachte ihm unter seinen Kollegen den ehrfürchtigen Spitznamen „Der Gorilla“ ein. Während der „Tour de France 2021“ erklärte er seinen Rücktritt vom aktiven Radsport zum Saisonende. Sein letztes Rennen bestritt Greipel am 3. Oktober 2021 mit dem Münsterland Giro.

Eine Biographie – spannend und unterhaltsam – die man nicht aus der Hand legen will.






Kalender 2022

TOUR – Faszination Rennrad 2022
13 Farbige Blätter mit Bilderläuterungen
Format 56,0 x 47,0 cm, 24,90 €
Delius-Klasing Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de








Die Faszination des Rennradfahrens. Dieser Kalender zeigt wieder die schönsten Radsportbilder aus den beliebten Rennradregionen: Ob idyllische Mittelgebirgslandschaften, traumhaftes bewaldetes Hügelland, spektakuläre Höhen, steile Bergpässe oder üble Schotterpisten – die Strecken für Rennradfahrer sind schon in Europa äußerst vielfältig.
Jedes Jahr suchen Hobby-Radsportler die Herausforderung, mit ihrem Rennrad unbekannte Regionen zu erfahren und sich dabei jeden Kilometer selbst zu erarbeiten. Eine großartige Möglichkeit, am Wochenende oder auf einer Urlaubsreise flott unterwegs zu sein und dabei Land und Leuten näher zu kommen, oder einfach nur Ruhe und unmittelbare Natur während der Radausfahrt zu genießen. Die Aufnahmen dieses Kalenders präsentieren die schönsten Bilder von „Jedermännern“ unterwegs und machen Lust, selbst einmal neue Rennrad-Strecken zu erkunden.

BIKE 2022
13 Farbige Blätter mit Bilderläuterungen
Format 56,0 x 47,0 cm, 24,90 €
Delius-Klasing Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de








Powerbiking vor traumhaften Kulissen. Jeden Monat ist dieser Kalender ein neues Highlight für Biker! Schroffes Felsmassiv, rasante Abfahrten oder verträumte Berglandschaften bilden eine imponierende Kulisse für spektakuläre Sprünge und grenzenloses Biken. Für viele Menschen macht die Verbindung von Natur, anspruchsvoller Bewegung und ausgeklügelter Technik den besonderen Reiz am Mountainbiken aus. Der Kalender „BIKE“ animiert den Betrachter, sein Mountainbike aus dem Keller zu holen und selbst in die Pedalen zu treten, und das zu jeder Jahreszeit!



Die schönsten Hüttentouren für Mountainbiker

Daniel Simon, Armin Herb
Die schönsten Hüttentouren für Mountainbiker
160 S., 218 Fotos/Abb., 18 Routenkarten/GPS-Daten, 24,90 €
Delius-Klasing Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de







Planen kann man ja schon mal: Fürs Frühjahr und den nächsten Sommer. Die „Harten“ werden es vielleicht noch in diesem Monat versuchen …? Eine Mountainbike-Tour in den Alpen – mit Übernachtung auf einer Berghütte! Ein idealer Kurzurlaub.

Die Reisejournalisten und Bike-Enthusiasten Daniel Simon und Armin Herb präsentieren in ihrem Buch die 18 schönsten Hüttentouren für Mountainbiker in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Der praktische MTB-Guide enthält alles, was für die erfolgreiche Planung der Alpen-Touren brauchen: Von detaillierten Angaben zur Strecke und hilfreichen Infos zur angesteuerten Hütte bis zu sehenswerten Top-Spots unterwegs.

Ob ganz klassisch von Bayern nach Tirol zur Falkenhütte oder auf hochalpiner Runde zum Berghaus Heimeli: Die abwechslungsreichen Mountainbike-Strecken führen über malerischste Routen entlang atemberaubender Bergkulissen. Alle enthaltenen MTB-Strecken eignen sich für eine Zweitagestour mit Übernachtung und lassen sich teilweise auch zu längeren Touren kombinieren.

Ob kurzes Wochenende in den Bergen oder ausgedehnter MTB-Urlaub mit Alpenflair – hier findet jeder Mountainbiker etwas für seinen Geschmack.






Das Gespür für den Augenblick

Marcel Kittel
Das Gespür für den Augenblick
Mein Weg in den Profiradsport und wieder hinaus
Mitautor: Stephan Klemm
Vorwort von Christian Prudhomme
(Direktor der Tour de France seit 2007)
320 S., 22,– €
Malik Verlag, München
www.piper.de



Marcel Kittel, heute 33 Jahre und mit 14 Etappensiegen bei der „Tour de France“ der erfolgreichste deutsche Sprinter. Seit zwei Jahren im Leistungs-Ruhestand hat er mit diesem Buch ein Resümee über seine Karriere und sein Leben veröffentlicht.

In dieser fesselnden und unterhaltsamen Autobiografie gewährt er einen tiefen Blick in die Innenwelt des Radsportzirkus, die Funktionsweise verschiedener Profiteams und in die eigene Seele.

Sein Weg in den Radsport schien vorgezeichnet: Als Sohn eines Radamateurs und einer Leichtathletin brachte Marcel Kittel vieles mit, was ein Profi braucht. Doch die Entscheidung musste er selbst treffen und sich die Erfolge hart erarbeiten. Er gewann deutsche Meisterschaften und drei Weltmeistertitel im Zeitfahren, bevor er sich als Sprinter profilierte. Am Ende standen u.a. die zahlreichen Etappensiege bei der Tour de France, vier beim Giro und einer bei der Vuelta. Von der Schönheit des perfekten Sprints, den Qualen am Berg und der Lust auf ein neues Leben erzählt er anschaulich, offen und reflektiert.




Radurlaub in Deutschland

Armin Herb/Daniel Simon (Hrsg.)
Radurlaub in Deutschland
Die schönsten Touren von der Nordsee bis in die Alpen
160 S., 188 Fotos u. Abb., 19,90 €
Delius Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de








Der September ist der ideale Monat für Radurlaube. Also los geht’s …

Denn Radreisen durch Deutschland sind ein besonderes Erlebnis. Mit kaum einem anderen Verkehrsmittel lässt sich die Bundesrepublik so flexibel und entspannt erkunden wie mit dem Fahrrad. Zwischen Ostseeküste und Alpenrand erstrecken sich über 50.000 Kilometer Radwege, die durch romantische Kulturlandschaften und faszinierende Städte führen. Ob kurze Spazierfahrt oder mehrtägige Radtour quer durch Deutschland – hier wird alles Wissenswerte vermittelt.

Dieser praktische Radtourplaner stellt die schönsten Strecken für den Fahrradurlaub in Deutschland vor. In 25 Touren geht es vom Nord-Ostsee-Kanal bis in den Südschwarzwald, mit Abstechern bis nach Österreich und Südtirol. Ob sportliche Tour zu zweit, in einer Gruppe oder mit Kindern – hier ist für jeden etwas dabei.

Die Tourenplanung reicht von Tipps zu Anreise, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten oder Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.
Detaillierte Karten und GPS-Daten zum Download, Tourenkombinationen oder Infos über Streckenbeschaffenheit sind natürlich mit dabei. Die nächste Tour kann direkt losgehen! Viel Spaß dabei!




Radsportberge – und wie ich sie sah

Geraint Thomas
Radsportberge und wie ich sie sah
256 S., 14,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de







Die meisten Radsportfans und Rennradfahrer sind besessen von Anstiegen und großen Bergen. Sie verpassen keine Minute, wenn es bei der Tour de France und den Klassikern bergauf geht. Sie lieben es, über die Prüfungen zu lesen, die diese Passstraßen und Kopfsteinpflasterhügel bedeuten. Und für sie gibt es nichts Größeres, als diese Berge selbst einmal zu fahren – ein Tennis-Liebhaber wird niemals auf dem Center-Court in Wimbledon aufschlagen und kein Fußballfan darf darauf hoffen, jemals im Wembley-Stadion kicken zu dürfen, aber jeder Radfahrer kann sich der Herausforderung stellen, die legendären Anstiege der Tour de France oder des Giro d’Italia unter die eigenen Reifen zu nehmen.

Es gab schon einige gute Bücher über die berühmten Radsportberge, aber noch keines aus der Sicht eines absoluten Topfahrers, der bei den großen Landesrundfahrten vorne mitfährt. Ein Buch, das Radsportfreunde mit hinein ins Rennen nimmt und ihnen zeigt, wie sich diese Anstiege wirklich anfühlen, wo die Attacken kommen und wo der Schmerz einsetzt. Der Engländer, Geraint Thomas, Tour-de-France-Sieger von 2018, hat es nun geschrieben.

Von den allseits bekannten Dauerbrennern im Parcours der großen Rennen über die Lieblinge des Profi-Pelotons bis hin zu absoluten Geheimtipps: Geraint Thomas’ Kletter-Handbuch für Radfahrer vermittelt spannend und humorvoll unverzichtbares Insiderwissen zu 25 besonderen Radsportbergen in aller Welt.



Rennradfahren für Frauen

Angélique Dupré
Rennradfahren für Frauen
In 12 Wochen zur Bestform
192 S., 153 Fotos und Abb., 29,90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de






Als Angélique Dupré – heute belgische Radsporttrainerin – 2006 zum ersten Mal auf ein Rennrad stieg, war sie als Frau im Sattel noch eine Ausnahme. Wenige Jahre später gründete sie ihren eigenen Radverein – nur für Frauen. Entstanden ist daraus eine Community, die mittlerweile Tausende Radsportlerinnen erreicht. In Rennradfahren für Frauen“ gibt sie ihr geballtes Wissen an ihre Leserinnen weiter.

Allein oder in der Gruppe, sportlich in der Freizeit oder extrem, um bis an die eigenen Grenzen zu gehen: Rennradfahren gewinnt unter Frauen immer mehr an Beliebtheit. Die Autorin führt dazu Interessentinnen in 12 Wochen zur Bestform auf dem Rad:
Mit praktischen Trainingsplänen, Profi-Tipps zur Auswahl des passenden Materials vom Fahrrad bis zum Outfit, wertvollen Anleitungen für Übungen für Stabilität und Muskelaufbau zur Vermeidung von Verletzungen und Schmerzen. Sowie über die richtige Ernährung: 60 leckere Rezepte für zu Hause und für unterwegs – Energie für das Rennrad-Training. Ein interessantes Buch – nicht nur für Frauen!



Rollentraining für Radsportler und Thrialeten

Frank Wechsel
Rollentraining für Radsportler und Triathleten
Equipment, Software, Trainingspläne
80 Seiten, 30 Fotos/Abb., 12,00 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
delius-klasing.de








Ab auf die Rolle! Dies war die Aufforderung und beste Alternative für den letzten Winter und das diesjährige Frühjahr. Regenreiche und kalte Witterung ermöglichten so ein effektives Rennrad-Training im Haus. Daher gehört inzwischen ein guter Rollentrainer zur Standardausrüstung jedes ambitionierten Rennradfahrers oder Triathleten.

Rollentrainer dienen aber längst nicht mehr nur als Ersatz für das Rennrad in den genannten Jahreszeiten. Profis wissen ihre Vorzüge und den Trainingseffekt ganzjährig zu schätzen, schließlich bieten die modernen Smart-Trainer inzwischen ein hochrealistisches Fahrgefühl und gestalten das Indoor-Training effektiv, unterhaltsam und vor allem kontrollierbar. Gut verständlich und praxisnah zeigt dieses Buch allen Kaufinteressierten und Rollen-Besitzern, wie sie ihr Trainingsgerät optimal nutzen und mit gezieltem Training ihrer Topform entgegenradeln!

Aber braucht es unbedingt einen smarten Rollentrainer mit App? Schadet das Rollentraining dem teuren Rennrad? Und wie baut man das Training mit der Rolle am besten auf, um maximale Erfolge zu erzielen?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Gründer des Triathlon-Magazins Frank Wechsel in seinem umfassenden Ratgeber zum Kauf und Umgang mit dem Rollentrainer. Als passionierter Triathlet und Rennradfahrer hat der Autor alle wichtigen Informationen rund um die beliebten Fitnessgeräte für Sie zusammengestellt. So finden Sie zielsicher das richtige Gerät für Ihre Ansprüche und erstellen den passenden Trainingsplan, mit dem Sie Ihre Ziele erreichen.




Quer durch Flandern

Harry Pearson
Quer durch Flandern
288 S., 16-seitige Fotostrecke, 16,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de










Der Radsport ist in ganz Belgien wahnsinnig populär, aber in Flandern ist er geradezu Teil der Volksseele, der nationalen Identität. Das hat der britische Sportjournalist und Belgienkenner Harry Pearson am eigenen Leib erfahren und ausprobiert. Er entführt den Leser auf eine unvergessliche Reise durch dieses Epizentrum der Radsportleidenschaft.

Ein ganzen Frühjahr verbrachte er in Flandern, um von einem Radrennen zum nächsten zu eilen. Es geht durch heimelige Bierkneipen und eisigen Regen, über endlose Polder und brutales Kopfsteinpflaster, das einem die Plomben aus dem Gebiss rüttelt. Vorbei an Fans, die sich als Hühner kostümiert haben, und an Schaufenstern voller Abführmittel, während der britische Autor ein glorreiches, matschiges Frühjahr lang unermüdlich von Radrennen zu Radrennen eilt – großen, kleinen und noch viel kleineren.

Mit feiner Beobachtungsgabe und warmherzigem Humor erzählt Pearson von außergewöhnlichen Begegnungen mit ebensolchen Menschen. Seine tempofeste Reise- und Sportreportage lässt die Geschichte und Geschichten dieses besonderen Landstrichs aufleben und erforscht die Charaktere, Mythen und Rivalitäten, die Flandern zu einem Ort machen, wo der Radsport Religion ist und jeder Profi ein Priester in hautengem Lycra.


Sokrates auf dem Rennrad

Guillaume Martin
Sokrates auf dem Rennrad
Eine Tour de Trance der Philosophen
224 S., 14,80
Covadonga Verlag, Bielefeld
covadonga.de








„Wenn man über die Welt, über das Leben oder über die Liebe nachdenkt, ist das Philosophie. Das Wort kommt aus Griechenland, „philos“ bedeutet Freund und „Sophia“ Wissen oder Weisheit. Ein Philosoph ist also nichts anderes als ein Freund des Wissens“.

Und ein Philosoph, also ein Freund des Wissens über das Leben und im Besonderen über Radrennfahrer, ist Guillaume Martin. Er gehört zu den besten Radrennfahrern der Welt. Eine Kombination, die viele Menschen verblüfft. Um mit dem Vorurteil aufzuräumen, dass Spitzensportler nichts im Kopf hätten (und auch nicht sonderlich viel Intelligenz benötigen), hat der französische Radprofi ein Buch geschrieben, das seine beiden großen Passionen vereint.

In »Sokrates auf dem Rennrad« schickt der Autor die bedeutendsten Denker der Geschichte in das größte Radrennen der Welt: Die Tour de France. Gekonnt und mit viel Humor verwebt er eigenes Erleben, das einen Blick hinter die Kulissen des realen Radsportzirkus gewährt, mit dem fiktiven Kampf von Aristoteles, Nietzsche und Gefährten um Windschatten, Reifenbreiten und Etappensiege. Da ist Sartre, der als Teamchef der Franzosen seine Fahrer ermutigt, sich nicht im Peloton zu verstecken. Da ist Marx, der sich um die ungerechte Verteilung der Prämien sorgt. Da ist Kant, der schlucken muss, als er erfährt, dass das Rennen nicht in seinem geliebten zu intellektuellen Ambitionen stehen.

Guillaume Martin ist mit seinem Erstling ein gleichermaßen kluges wie unterhaltsames Buch gelungen, das tiefgründige Gedanken und spannende Sporterzählung verknüpft und so ein großes Publikum anspricht: Wer sich vor allem für Sport und reflektierte Einblicke ins Profimetier interessiert, lernt nebenbei fast unmerklich die Grundzüge bedeutender Ideen und Theorien kennen. Philosophisch bewanderte Leser hingegen freuen sich über die wiedererkennbaren Züge der Gelehrten im Rennsattel. Und am Ende ist allen klar: Körperliche Höchstleistungen müssen keineswegs im Widerspruch zu intellektuellen Ambitionen stehen.

Denn auch und gerade im (Radrenn-)Sport gilt der Leitsatz, den einst Henri Bergson formulierte, der französische Philosoph und Literaturnobelpreisträger: „Man muss wie ein denkender Mensch handeln und wie ein handelnder Mensch denken.“






Ernährung im Sport für Vegetarier & Veganer

Dr. Mareike Großhauser
Ernährung im Sport für Vegetarier & Veganer
216 Seiten, 64 farbige Fotos, 29 Abbildungen, Tabellen, 19,90 €
Meyer & Meyer Verlag, Aachen
www.m-m-sport.de








Wenn man den Werdegang des Menschen betrachtet, war der Konsum von Fleisch und Fisch für die Entwicklung der Menschheit von großer Bedeutung. Insbesondere die durch Lebensmittel tierischer Herkunft zugeführten langkettigen Omega-3-Fettsäuren ermöglichten eine artgerechte Ausbildung geistiger Fähigkeiten. 

Was bedeutet gesunde Ernährung und wie ernährt man sich am gesündesten? Aus ernährungsphysiologischer Sicht ergeben sich Fragestellungen, ob auch eine vegetarische bzw. sogar vegane Kost den Ansprüchen einer Sporternährung gerecht werden kann. 

Können Muskeln auch mit veganer Kost optimal aufgebaut und Eisenspeicher ausreichend gefüllt werden? Wer sich mit einer Pflanzenkost gesund und fit halten möchte, sollte sich auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse mit ein paar wichtigen Ernährungsdetails auseinandersetzen. 

Welche Vor- und Nachteile, aber auch mögliche Risiken mit einer pflanzenbetonten Kost verbunden sein können, wird in diesem Buch verständlich und praxistauglich aufgezeigt.

Egal ob Fleischesser, Vegetarier, Halb-Vegetarier oder Veganer, jeder kann für sich fundiertes Ernährungswissen und hilfreiche Praxistipps aus diesem Buch ziehen. Die aufgeführten Kochrezepte sind auf jeden Fall leicht zuzubereiten und ausgesprochen lecker!




Ride Inside

Joe Friel & Jim Rutberg
Ride Inside
Trainingshandbuch Indoorcycling
214 S., 17,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de








Gerade jetzt, wo Schnee, Matsch und Regen das draußen-radfahren uns verleiden, gibt es einen guten Grund das Radtraining drinnen zu absolvieren. Doch obschon Indoor-Einheiten die perfekte Kontrolle über die Trainingsbedingungen ermöglichen, gelingt es vielen Fahrern in der Praxis nicht, ihre Rollen- und Smarttrainer, Studiokurse, Apps und E-Cycling-Plattformen effektiv im Sinne ihrer Trainingsziele zu nutzen.

Das Buch RIDE INSIDE bietet Radfahrern und Triathleten einen intelligenten Leitfaden, um den idealen Nutzen aus jeder einzelnen Indoor-Einheit zu ziehen. Es vereint das Know-how von Trainingsbibel-Autor Joe Friel und Indoorcycling-Experte Jim Rutberg, um alle Aspekte dieser besonderen Form des Radtrainings abzudecken: von der Frage nach der Motivation und dem Spaß am Training über die Auswirkungen auf Körperhaltung, Tritttechnik etc. bis hin zur sinnvollen Anpassung von Leistungsvorgaben oder Wattzahlen.

Als Coach und als Autor etlicher viel gelesener Trainingsratgeber für Radsportler und Triahleten hat Joe Friel die Welt des Ausdauersports maßgeblich geprägt. Ob reine Fitness-Fahrer oder ambitionierte Leistungssportler: Alle, die zumindest hin und wieder auch drinnen trainieren möchten, erhalten mit diesem Buch praxisnahe Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Herausforderung des Indoortrainings: Wie passt man die Geräte an individuelle Bedürfnisse an? Wie überwacht und steuert man die Belastung? Wie plant man sinnvolle Indoor-Einheiten? Wie nutzt man Zwift & Co. effektiv, um dann später auch im realen Leben mehr Power auf die Straße zu bringen.





Fabian Cancellara

Guy Van Den Langenbergh
Fabian Cancellara
Radrennfahrer und Familienmensch
176 S., 85 Abb., 35,– €
Werd & Weber Verlag, CH
www.weberverlag.ch

Auslieferung Deutschland
bestell@brocom.de
www.brocom.de



Fabian Cancellara ist einer der größten Radrennfahrer des letzten Jahrzehnts. Auf der ganzen Welt eroberte er die Herzen von Radsportliebhabern. Eine besonders große Fangemeinschaft verzeichnet er in Belgien. Dies inspirierte den renommierten belgischen Radsportjournalisten Guy Van Den Langenbergh, eine Biographie über Fabian „Spartakus“ (*) Cancellara zu schreiben.

Begleitet werden die Texte von wunderbaren und einzigartigen Fotos aus der 15jährigen Karriere des Radprofis – mit 20 Geschichten, in 20 Etappen. Cancellara beendet seine Karriere auf dem Höhepunkt – mit der olympischen Goldmedaille im Zeitfahren in Rio de Janeiro – und blickt auf eine turbulente Zeit mit Höhen und Tiefen zurück.

Für Cancellara-Fans ein unbedingtes Muss!

(*) Den Spitznamen „Spartakus“ erhielt er von seinem Teamkollegen Robert Petito, da ihn Cancellara durch seine Statur mit den breiten Schultern an den aufständischen Sklaven im alten Rom bzw. dessen Darstellung in Sandalenfilmen erinnerte.




Kalenderfaszinationen für 2021

Bike 2021
Format 56.0 x 47.0 cm, 24,90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de







Powerbiking vor traumhaften Kulissen. Jeden Monat ist dieser Kalender ein neues Highlight für Biker! Schroffes Felsmassiv, rasante Abfahrten oder verträumte Berglandschaften bilden eine imponierende Kulisse für spektakuläre Sprünge und grenzenloses Biken. Für viele Menschen macht die Verbindung von Natur, anspruchsvoller Bewegung und ausgeklügelter Technik den besonderen Reiz am Mountainbiken aus. Der Kalender „BIKE“ animiert den Betrachter, sein Mountainbike aus dem Keller zu holen und selbst in die Pedalen zu treten.


Tour 2021
Faszination Rennrad
Format 46.3 x 56.1 cm, 24.90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de





Die Faszination des Rennradfahrens. Der Kalender „TOUR – Faszination Rennrad“ zeigt die schönsten Radsportbilder aus den beliebten Rennradregionen: Ob idyllische Mittelgebirgslandschaften, traumhaftes bewaldetes Hügelland, spektakuläre Höhen, steile Bergpässe oder üble Schotterpisten – die Strecken für Rennradfahrer sind schon in Europa äußerst vielfältig. Die Aufnahmen des Kalenders präsentieren die schönsten Bilder von „Jedermännern“ unterwegs und machen Lust, selbst einmal neue Rennrad-Strecken zu erkunden.



Hausreviere

Armin Herb, Daniel Simon
Hausreviere

Locals verraten ihre MTB-Lieblingstouren in den Alpen
Alle Trails mit GPS-Tracks und Übersichtskarten
160 S., 231 Fotos und Abb., 29,90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de




Schon der erste Blick ins Buch genügt und man ist fasziniert und gefangen von den unglaublich faszinierenden Bildern der Ostalpen. Die beiden Reisejournalisten – Armin Herb und Daniel Simon – machen es einem nicht leicht mit einer Entscheidung, für welche der vorgestellten 15 Regionen durch das Ötztal bis zum Lago die Livigno man sich entscheiden soll.

Niemand kennt die Trails der Alpen so gut wie die Einheimischen. Die Autoren haben erfahrene Locals interviewt und ihnen ihre besten Tipps entlockt. Bike-Guides, Trail-Warte, Bikehotel-Besitzer, Filmer und Hüttenwirte verraten, welche Bike-Touren zwischen Bodensee und Salzburg sich wirklich lohnen und welche Top-Spots man auf keinen Fall verpassen sollte.


Colombia es Pasión!

Matt Rendell
Colombia es Pasión!
352 S., 19,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de








Die diesjährige ausgesprochen spannende „Tour de France“ endet am 20. September. Überraschend gewann kein Kolumbianer sondern der Slowene Tarej Pagacar.

Dennoch: Kolumbien ist seit langem das einzige Schwellenland, dessen Fahrer im internationalen Profipeloton auf breiter Front und allerhöchstem Niveau mitmischen. Im letzten Jahr gewann der 21-jährige Kolumbianer Egan Bernal das berühmteste Radrennen der Welt. Er war der zweitjüngste Sieger in der fast 120-jährigen Geschichte des Rennens und der erste Südamerikaner, dem dieses Kunststück gelang. Sein Triumph erfüllte – endlich! – die jahrzehntelange Sehnsucht einer radsportverrückten Nation und krönte die Leistungen einer goldenen Generation kolumbianischer Radprofis.

Denn bereits in den Jahren vor Bernals Sieg feierten seine Landsleute etliche große Erfolge: Nairo Quintana gewann den Giro d’Italia und die Vuelta a España und fuhr bei der Tour nur hauchdünn am Sieg vorbei. Rigoberto Urán, Esteban Chaves, Miguel Ángel López und Fernando Gaviria gelang es allesamt, bei den großen Landesrundfahrten Etappensiege zu holen, Leadertrikots überzustreifen und aufs Podium zu fahren. Sie und etliche weitere kolumbianische Ausnahmetalente machten ihre Nation zu einer echten Großmacht im Radsport.

Doch seine so erfolgreichen Söhne sind keineswegs das Produkt eines rigorosen Sportsystems, das sie schon in frühen Jahren entdeckt und gefördert und dann in die Weltspitze ihres globalisierten Sports geführt hätte. Sie alle kommen aus einem viel härteren Umfeld – aus einfachsten, überaus harschen Verhältnissen, die angetan sind, westliche Beobachter in Erstaunen zu versetzen, zu schockieren … und manchmal auch zu verzaubern.

Matt Rendell hat die komplette Riege kolumbianischer Spitzenfahrer und ihre Familien besucht. In akribisch recherchierten, einfühlsam erzählten Portraits schildert der preisgekrönte Autor, Radsport- und Kolumbien-Experte ihre Wurzeln, Lebenswege und Träume. Es sind inspirierende Geschichten, die von der Überwindung von Armut und Gewalt, Krankheit und Korruption erzählen – und von Helden der indigenen Bevölkerung, die es zu weltweitem sportlichen Ruhm gebracht haben.

P.S. Am 29.10.2020 findet bereits die Vorstellung der Tour für 2021 statt.




Nichts als die Wahrheit

Rudy Pevenage, John van Ierland
Nichts als die Wahrheit

Bekenntnisse eines Radsport-Insiders
250 S., 16 Fotos u. Abb., 19,90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de






„Ich habe keine Angst mehr vor Reaktionen oder Bemerkungen. Ich möchte niemanden verletzten, erzähle aber die Wahrheit darüber, was ich mitgemacht und gesehen habe“, schreibt Rudy Pevenage im Vorwort seiner Erinnerungen.
Es ist die Biografie einer Rennlegende und dessen Karriere von 1976 bis 1988 mit seinen Siegen und Erfolgen.

Ausführlich berichtet er von seiner Zusammenarbeit mit Doping-Arzt Fuentes, von Blutbeuteln, die in Milchkartons zu den Fahrern gebracht wurden, und wie er bei einer Razzia in letzter Sekunde Insulinspritzen verschwinden ließ.

Blutdoping, verbotene Leistungssteigerungen und geheime Abmachungen für den Sieg des Team-Favoriten – ab den 1990er-Jahren taumelte der Radsport und mit ihm die Tour de France von einem Skandal zum nächsten. Vom Glanz des gelben Trikots blieb in jenen Tagen nicht mehr viel.

Wie organisiert lief das Doping in der „Tour de France“ ab, wer war beteiligt und wie konnten berühmte Dopingfälle so lange unbemerkt bleiben? Rudy Pevenage, ehemaliger Sportlicher Leiter des Team Telekom, will nicht länger schweigen. In seiner Biografie spricht er offen über Dopingmethoden, Absprachen und andere Details aus dem Profiradsport der 1990er- und 2000er-Jahre.

Eine Sport-Biografie, spannender als jeder Krimi!



Der kahle Berg

Lex Reurings und Willem Janssen Steenberg
Der kahle Berg
Auf und über den Mont Ventoux
336 S. mit Farbfotostrecken, 19,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.covadonga.de








Mythische Eigenschaften werden dem Mont Ventoux seit jeher zugeschrieben. Der 1.909 Meter hohe Berg am Rande der Provence regt die Fantasie an und zieht heute insbesondere Rennradfahrer in seinen Bann: Die kahle, weithin sichtbare Spitze. Die oft sengende Hitze und der heftige Wind. Die finalen Kilometer, die an eine Fahrt durch eine Mondlandschaft erinnern. Die legendären Dramen, die sich hier während der Tour de France zugetragen haben. Es gibt viele Gründe, warum der Mont Ventoux ganz anders ist als alle anderen berühmten Pässe und Anstiege, die sich mit dem Rad bezwingen lassen. Deshalb ist ein ganzes Buch diesem einen Berg gewidmet.

„Der kahle Berg“ – jetzt endlich ist dieser laufend aktualisierte Dauerbrenner auch in deutscher Übersetzung erhältlich – beschreibt den Mont Ventoux in all seinen Facetten, beleuchtet seine Entstehungsgeschichte und seine Radsporthistorie ebenso wie die drei Straßen, die nach oben führen, und seine faszinierende Umgebung. Die beiden niederländischen Autoren stellen Trainingspläne speziell für das Abenteuer Ventoux vor, geben praktische Tipps zum Radfahren in den Bergen und zu herrlichen Radtouren in der Region und liefern natürlich auch alle essenziellen Infos für die Vorbereitung der nächsten Rennradreise in die Provence. Ihre spezielle Website für alle Frankreich-Liebhaber und kletterfesten Radfahrer: www.dekaleberg.nl



Mit dem Fahrrad ins Büro

Matthias Dietz
Mit dem Fahrrad ins Büro
Alles, was Fahrradpendler wissen sollten
175 S., 16.90 €
Delius-Klasing-Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de








In Zeiten von Corona sind die Öffentlichen Verkehrsmittel kein Wunschpartner. Vielmehr ist das Fahrrad hier zu einer wunderbaren Alternative geworden. So kommen Pendler morgens gerne zur Arbeit. Rund vier Millionen Menschen in Deutschland freuen sich auf den „Freilufttransport“. Was für die Dänen und Niederländer mit ihrem gut ausgebauten Radwegenetz schon selbstverständlich ist, setzt sich auch bei uns immer mehr durch. Und das aus guten Gründen: E-Bike oder Fahrrad fahren ist umweltfreundlich, gesund und auf Strecken bis fünf Kilometer ist man schneller als mit Auto, Bus oder Bahn.

In dem vorliegenden Fahrradpendler-ABC finden sich u.a. eine Orientierung im komplexen Fahrradmarkt um das richtige Fahrrad zu finden. Welcher Radtyp passt zu mir? Und was ist die optimale Ausrüstung bei jedem Wetter! Weiterhin erfährt der Leser Wissenswertes zur Fahrradtechnik und Tipps zu Wartung und Pflege. Außerdem Hinweise zur Jobrad, Leasing & Co., sowie Finanzierungsmodelle für Radpendler.

Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, hat schon einmal für den ersten Sport des Tages gesorgt. Überzeugte Fahrradpendler erzählen, wie sie ihren Weg zur Arbeit organisieren und welche Lösungen sie für Probleme von „die richtige Packtasche finden“ bis „wie schütze ich meine Bürokleidung auf dem Fahrrad“ gefunden haben.
Ob Klimaschutz, Trainingseffekt oder Zeitersparnis – umsatteln lohnt sich auf jeden Fall.




One-Way Ticket

Jonathan Vaughters
One-Way Ticket
Neun Leben auf zwei Rädern
384 S. mit Farbfotostrecke
Covodonga Verlag, Bielefeld
www.covodonga.de








Diese neue Autobiografie erzählt die Geschichte des Radsports der letzten dreißig Jahre durch die Augen eines der einflussreichsten und bemerkenswertesten Akteure dieses Sports: Jonathan Vaughters, selbst Profi während der düstersten Ära, heute Teamchef der WorldTour-Mannschaft EF Education First, ein Macher mit klarer Kante, der seine Vision von einem sauberen Sport seit mehr als einem Jahrzehnt furchtlos gegen alle Widerstände verteidigt.

Der Autor hat in den letzten drei Jahrzehnten bei den meisten wichtigen Ereignissen im Radsport einen Platz in der allerersten Reihe gehabt. Er war sowohl ehemaliger Teamkollege von Lance Armstrong als auch ein Hauptzeuge gegen ihn. Er dopte, entsagte dem Doping, stellte sich seiner Verantwortung und startete das erste Profiteam, das sich offensiv einem sauberen Radsport verschrieb, eine Underdog-Equipe, die sich mittlerweile trotz begrenzter Mittel zu einem der erfolgreichsten Rennställe gemausert hat und eine Bewegung in Gang setzte, die den gesamten Sport erfasst hat.

Dieses Buch ist viel mehr als nur eine Geschichte von gewonnenen und verlorenen Radrennen: Mit großer Erzählfreude und dem ihm eigenen Witz schildert Jonathan Vaughters seinen Weg vom begeisterungsfähigen Teenager, der auf dem Rücksitz von Vatis Kombi zu den Rennen reist, zum angehenden Profi, der sich unbedingt in Europa durchsetzen will – koste es, was es wolle. Er erläutert seine anfangs schmerzhafte Wandlung vom Saulus zum Paulus und liefert seinen Lesern aus erster Hand einmalige Einblicke in das gleichermaßen komplexe wie hochspannende Business, einen Profi-Rennstall aufzubauen und zu führen. Mitreißend, erhellend, inspirierend.




Das Blaue Buch der Fahrradtechnik

C. Calvin Jones
Das Blaue Buch der Fahrradtechnik
251 Seiten, 694 farbige Fotos und Abbildungen, 29,90 €
Delius Klasing Verlag, Bielefeld
www.delius-klasing.de









Rechtzeitig, bevor es wieder mit dem Rad in die Natur geht, sollte das Standardwerk für Neulinge und erfahrene Fahrradschrauber im Hause sein, damit alle Fragen rund ums Rad nachschlagbar sind.
Sorgfältig recherchiert und überarbeitet, enthält die 4. Auflage des Blauen Buchs neben aktualisierten Fotos, Drehmomentwerten und Tabellen zur schnellen Fehlerbehebung zusätzliche Informationen zu Laufradbau, elektronischen Kettenschaltungen, 12-fach und 1-X Antrieben, Tubeless-Reifen, Scheibenbremsen, Steuersatz- sowie Innenlagerstandards und mehr.
Das Blaue Buch der Fahrradtechnik BBB-4 von Calvin Jones ist vollgepackt mit leicht nachvollziehbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Farbfotos und Reparaturtipps, damit der User auf dem Fahrrad auf der Straße oder im Gelände komfortabel und problemfrei unterwegs ist.
Der Autor, Calvin Jones, startete seine Karriere als einfacher Fahrradmechaniker und Servicemanager. Es folgten Stationen als Teammechaniker der US-Mannschaften bei Olympia und diversen Weltmeisterschaften, Redner, Ausbilder und Industrieberater. Inzwischen verfolgt eine wachsende Fan-Community seine populären Videos auf dem YouTube-Channel von Park Tool.


Strongfood


Prof. Dr. Ingo Froböse / Heike Lemberger (Rezeptentwicklung)
Strongfood
Das Kochbuch – wer Muskeln will, muss richtig essen!
224 Seiten, 85 Fotos, 24,95 €
Becker Jost Volk Verlag, Hilden
bjvv.de







Für alle Sportler (im besonderen auch für Radrennfahrer) sorgt eine zielgerichtete Ernährung dafür, dass Muskeln wirklich wachsen, Nervenbahnen vitale und dynamische Transportbahnen bleiben und der Körper zur rechten Zeit leistungs- und regenerationsfähig ist.

Steuerbar ist all das mithilfe einer fokussierten Ernährung, die dafür sorgt, Muskulatur zum Wachstum anzuregen und dem Körper notwendige Baustoffe für eine lang anhaltende und zielführende Regeneration bereitzustellen. Denn nur dann, wenn wir unserem Organismus optimales Baumaterial zur Verfügung stellen, verhelfen wir ihm in kurzer Zeit zu einer Leistungssteigerung. Essen nimmt deswegen eine einzigartig bedeutsame Rolle ein, wenn es beim Sport um maximalen Muskelaufbau sowie schnelle Regeneration geht. Denn was viel zu oft in Vergessenheit gerät, ist die Tatsache, dass jede Nahrungsaufnahme eine Kette an Reaktionen in unserem Körper auslöst.

Prof. Dr. Ingo Froböse, (Leiter des „Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung“ sowie des Institutes für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der DSHS Köln), zeigt in diesem Buch anhand wissenschaftlich entwickelter Kochrezepte für den Alltag, wie man sich zielgerichtet, effizient und dabei genussvoll ernährt. Hier finden sich wunderbare Rezepte für vielfältige kalte und warme Mahlzeiten.

Ein Tipp zum Restaurantbesuch: „Gehen Sie nicht ausgehungert in ein Restaurant, denn die größte Gefahr geht vom Brotkorb aus!“



Ihr elenden Mörder


Jürgen Löhle
Ihr elenden Mörder
Kuriose Geschichten von der „Tour de France“
159 S., 19,90 €
Delius Klasing Verlag
delius-klasing.de







Juckpulver im Trikot, Nägel auf der Rennstrecke und Rennradfahrer, die lieber den Zug nehmen. Der Autor, Jürgen Löhle, kennt die wilden Geschichten, die sich auf der „Tour“ zugetragen haben. Von den skurrilsten, spannendsten und tragischsten Ereignissen erzählt er in diesem Buch. Hintergrundgeschichten zu den Etappen und Teams, Berichte und Anekdoten über Fahrer, Fans, Helfer und Menschen, die die Tour prägten.

Zu den bekanntesten Geschichten gehört sicherlich die des Algeries Abdel-Kader Zaaf, der während der Tour 1950 auf der Etappe nach Montpellier dem Feld weit voraus war, wurde aber vom Durst geplagt und leerte daraufhin in einem Restaurant eine Flasche Weißwein. Aus dem anschließenden Mittagsschlaf weckten ihn Fans, die allerdings nicht verhindern konnten, dass er dann in die falsche Richtung losradelte und disqualifiziert wurde.




Flamme Rouge

Daniel Lenz/ Florian Summerer
Flamme Rouge
Nur noch 1000 Meter – Radprofis erzählen ihre Schicksalsmomente
272 S., 22,00 €
Covadonga Verlag, Bielefeld
www.Covadonga.de








In Vorfreude auf die kommenden Radsportereignisse für dieses Jahr taucht der Leser
ein in große Momente der Sportgeschichte:

Die Flamme Rouge, der rote Teufelslappen, markiert die letzten tausend Meter einer Radrennstrecke. Ein unscheinbares Stück Stoff, aus dem oft dramatische Geschichten sind: Auf dem entscheidenden Stück der Rennstrecke werden Geschichten aller Couleur geschrieben, von triumphalen Siegen und tragischem Scheitern.

Die Autoren Daniel Lenz und Florian Summerer haben zahlreiche Stars und Außenseiter des Radsportzirkus getroffen, um sie von den Schlüsselmomenten ihres Rennfahrerlebens erzählen zu lassen. Hautnah und ungefiltert berichten Profis von damals und heute, Bergfahrer und Sprinter, Kapitäne und Wasserträger, von ihren Erlebnissen auf dem letzten Kilometer: von Geistesblitzen und blankem Entsetzen, von sensationellen Erfolgen und krachenden Niederlagen, von großen Emotionen und bleibenden Erfahrungen, von Wendepunkten, die ihre Karriere geprägt haben.

Sie nehmen uns mit ins packende Finale legendärer und vergessener Rennen, lassen uns an ihrem Innenleben teilhaben und den Puls noch einmal in die Höhe schnellen… Gespräche mit Fabian Wegmann, Ralf Grabsch und Hennes Roth über die Bedeutung der Flamme Rouge aus Sicht des sportlichen Leiters, Streckenplaners und Bildreporters runden diesen Band ab.